Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen
Toggle Grid

Medienmitteilung Postschliessungen

Die Mitte Stadt Luzern stellt Fragen zu den vermehrten Postschliessungen in der Stadt Luzern. Von Seiten der Mitte Stadt Luzern Fraktion haben deshalb Michael Zeier-Rast und Mirjam Fries nun eine Interpellation eingereicht.

Die Mitte Stadt Luzern stellt Fragen zu den vermehrten Postschliessungen

Die Poststelle bei der Universität Luzern, an zentraler und gut erreichbarer Lage in der Nähe des Bahnhofs, soll geschlossen werden.  Die Mitte Stadt Luzern nimmt das erstaunt zur Kenntnis, denn dies bedeutet ein Abbau des Service Public, besonders zum Nachteil der Stadtbevölkerung.

In den letzten Jahren sind acht Poststellen in der Stadt Luzern geschlossen worden, sowie vier weitere, die nicht mehr selber betrieben werden. Der Postversand hat gerade in den letzten Jahren durch den Onlinehandel sehr zugenommen und viele Pick-Up Stellen beklagen sich, dass sie nicht immer genügend Platz hätten für die Lagerung der Pakete. Damit ist die Argumentation der Post, dass der Betrieb sich an einer gut frequentierten Poststelle wie der Universität nicht lohnen würde, schwer nachvollziehbar. Gleichzeitig sollten die Postfächer aber erhalten bleiben, wieso dann nicht auch der Service vor Ort? Nach einer Medienmitteilung, verzeichnete die Schweizerische Post zuletzt einen Konzerngewinn von 247 Millionen Franken (erstes Halbjahr 2021). Dieses Ergebnis ist auch auf die steigende Paketmenge zurückzuführen.

Der letzte Poststellenabbau wurde vom Stadtrat in einer Stellungnahme damit begründet, dass «mit den Poststellen Luzern Littau, Luzern 1 Annahme, Luzern 2 Universität, Luzern 4 Obergrund und Luzern 6 Zürichstrasse werden auch künftig über das ganze Stadtgebiet verteilt Filialen betrieben, die die gesamte Angebotspalette bereithalten.» (Stellungnahme Stadtrat zum dringlichen Postulat 58/2017). Doch nun erfolgt ein erneuter Abbau. Wie der Stadtrat selbst fordern wir, dass die Bevölkerung in der Stadt Luzern einen guten Zugang zu Postdienstleistungen hat. Mit den aktuellen Entwicklungen, wie der genannten Schliessung Hirschengraben und jetzt auch der Poststelle bei der Universität, erscheint uns das als zunehmend schwierig.

Von Seiten der Mitte Stadt Luzern Fraktion haben deshalb Michael Zeier-Rast und Mirjam Fries nun eine Interpellation eingereicht. Dieser Abbau von Poststellen muss politisch diskutiert werden für unsere Stadt Luzern.

Engagiere dich

Wir nutzen Cookies für ein besseres Nutzererlebnis.

Akzeptieren